Jesus der Christus und…. sein Reich

Philipper 3, 13-14:

„Meine Brüder, ich schätze mich selbst noch nicht so ein, dass ich’s ergriffen habe. Eins aber sage ich: Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich aus nach dem, was da vorne ist, und jage nach dem vorgesteckten Ziel, dem Siegespreis der himmlischen Berufung Gottes in Christus Jesus.“

Alles hinter sich lassen, auch das was so „liebenswert“ geworden war, auch das was man so gerne tat, auch das, wofür man alles hin gab. Auch ich lasse alles hinter mir und strecke mich aus nach dem was vor mir liegt… Ich strecke mich aus nach dem was vor uns liegt…. !

Mir fällt es schwer den richtigen Anfang zu finden um nochmals darüber zu schreiben über das Thema, dass mich am meisten bewegt… Jesus Christus und Israel. Doch ich weiß dass es Gottes Wille ist dass ich dieses Thema nicht „fallen lassen“ konnte. Das ich mich seit mehr als 13 Jahre mit diesem wichtigsten Thema für uns beschäftige.

Sie wissen dass ich immer wieder suchte, betete und fragte warum nur wir in Deutschland so infiltriert werden konnten von den verschiedenen Geisteströmungen die unsere Kirchen und Gemeinden “ gefangen halten “ und uns vom Weg der Urchristen, der Echtheit und Entschlossenheit, wie sie die ersten frühen Christen lebten, wegbringen konnten. In den vergangenen Monaten hab ich mich zudem immer wieder mit der Apostelgeschichte und dem Buch der Offenbarung beschäftigt. Und vieles wurde mir erst jetzt deutlich, nach vielen Jahren. Nachdem ich ja selbst eine Betroffene, Infiltrierte gewesen bin und weiß was es heißt, dann den Zorn Gottes erleben zu müssen liegt mir nichts näher als auch andere Christren zu “ warnen “ vor den Konsequenzen einer falschen Lehre. Dispensationalismus wie vielerorts verkündigt ist Gift und gegen die Verkündigung von Jesus Christus.

Ich habe vor einigen wenigen Monaten Rev. Irene Bonney Faulkes kennen lernen dürfen die einen apostolischen Dienst hatte, und die  viele Nationen bereiste um Gottes Wort zu teilen, vor allen Dingen auch in Indien. Sie ist heute 90 Jahre, reist nicht mehr, aber ist in brennender Liebe für den Herrn Jesus und sein Wort und ich glaube, vom Herrn intensivst zubereitet wurde dieses heiß umstrittene Thema anzugehen.

Beim Bibelstudium wurde mir wieder einmal sehr deutlich vor Augen geführt.. das es seit der Kreuzigung und Auferstehung des Gottessohnes keine Nation Israel mehr gibt. Nachdem Jesus schon vor seiner Kreuzigung prophetische die Zerstörung Jerusalems angekündigt hatte und  ankündigte dass das Reich von ihnen genommen würde, ist es eine große Schuld die wir auf uns geladen haben wenn wir seine Worte nicht ernst nehmen. Ganz besonders Christen in unserem Land, aber auch in anderen Ländern wurde durch Infiltration und verdrehen von den Worten Jesus, ein großer geistlicher Segen gestohlen. Wenn wir Jesus HINTER die Propheten des Alten Testamentes “ einfügen, stellen „, dann verleugnen wir die Wahrheit. Wenn wir uns durch Brüder oder auch Schwestern die den Judaismus hochhalten und sich nach ihm orientieren, haben beeinflussen lassen,  dann haben wir Jesus verleugnet! Wenn wir nicht das tun und sagen was Jesus sagt/e und verkündigt/e, sondern eine Nation mit aufbauten die Jesus selbst verworfen hat, dann sind wir nicht in der Wahrheit.  Wenn wir aber Jesus verleugnen dann wird er uns auch verleugnen vor dem Vater.

Ich habe Rev. Irene, unsere Schwester in Australien, vor einigen Wochen gebeten eine ganz besondere Reihe von Bibellehre für uns in Deutschland zu fertigen. Es wurde von zwei Seiten bestätigt dass es der Wille von Jesus ist und nun wollen wir die Videos vorlegen und beten, dass sie unsere Augen öffnen damit wir JESUS sehen! Wir möchten Schritt für Schritt vorwärts gehen denn wir wollen nichts weniger, als das Christen aus irrtümlichen Denkmustern herausfinden, dass sie zu Jesus alleine finden und nicht mit unter ein Gericht kommen, dass die Welt noch treffen wird.

2017 wird ein Jahr der Entscheidung werden für uns als Christen

Mehr zu all den Anliegen in den nächsten Blogs !! Gottes Segen beim Hören

 

 

 

Grundgesetz Artikel 5 Absatz 1 und 3
(1) „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s