Weisheit und Wahrheit….

Gottes Weiheit und Wahrheit. Ich habe heute einen Beitrag von T. Austin-Sparks in Englisch gelesen den ich für wertvoll erachte, und den Lehrteil mit Bing Translator in Deutsch übersetzt, unterhalb des Videos zu lesen. Zudem habe ich ein Video von Schwester Irene zugefügt mit dem Thema, Wölfe unter den Schafen!

Ich wünsche Gottes Segen !

T. Austin-Sparks            January 28


I pray that the eyes of your heart may be enlightened in order that you may know the hope to which He has called you. (Ephesians 1:18 NIV)

The Holy Spirit’s illumination concerning the church is a thing so difficult to explain to any who may not have experienced it. But to those who have seen it, it needs no explanation. It makes such a difference on all these matters. You will be able to preach Ephesians, Colossians, Romans; preach all about the church as the Body of Christ; you may read it all in books, and still there may be no real expression of it. Then one day it was as though the heavens opened and the thing broke upon your spirit, and you saw it; and all kinds of adjustments became necessary in life. You can say, „I saw that the church was no denominational or national thing; I believed in the oneness of all believers…“ yes, you can say all that! And yet there is something more. That something can only come by revelation. You can have the other, and it will just take you so far. But get that something more, and it will take you a long way ahead. It brings you into the realm of the conflict and cost, but you are out in an altogether new realm. It is necessary to God’s end.

It is one thing to say these things and point them out and emphasize them; you say: „How do you get it? We see what you mean, it is all quite clear, but we have not got it!“ Well, if you really are of the undivided heart, if your heart is wholly set upon the Lord and you see as far as you can see these things, and have very definite dealings with the Lord about it; it may not be in a day, it may be slowly, steadily, quietly you begin to move into a new realm of understanding. And you find that your point of view changes; your standard of values changes; your insight changes. It may take months, but at the end of the time you say: „I am changed! Something has happened to me. I can no longer accept what I used to accept!“

It may be like that, or it may come in a flash. How it comes does not matter very much, the fact is the importance of this thing – spiritual illumination. The apostle prayed that these to whom he wrote might have it. Let us pray that we might have it, and that all the Lord’s people might come into that.


By T. Austin-Sparks from: Filled Unto All the Fulness of God – Chapter 2 


 

Wer Ohren hat zu hören…… Gottes Segen

 

Die Übersetzung des obigen Artikels :::::

Ich bete, dass die Augen eures Herzens erleuchtet werden können, dass Sie vielleicht die Hoffnung wissen, zu der er Sie berufen hat. (Epheser 01:18 NIV)
Bezug auf die Kirche des Heiligen GeistesBeleuchtung ist eine Sache, die so schwer zu erklären, die nicht selbst erlebt haben kann. Aber für diejenigen, die es gesehen haben, bedarf es keiner Erklärung. Es macht solch einen Unterschied zu all diesen Fragen. Sie werden in der Lage, Epheser, Kolosser, Römer zu predigen; alles über die Kirche als Leib Christi zu predigen; Sie können es lesen kann alles in Bücher, und immer noch gibt es keine echten Ausdruck davon sein. Dann eines Tages war es, als ob der Himmel öffnete und die Sache auf deinen Geist brach, und Sie es sah; und alle Arten von Anpassungen wurde im Leben notwendig. Man kann sagen, „Ich sah, dass die Kirche keine konfessionelle oder nationale Sache; Ich glaubte an die Einheit aller Gläubigen…“Ja, man kann sagen, dass all das! Und doch gibt es etwas mehr. Dieses etwas kann nur durch Offenbarung kommen. Kann man das andere, und es dauert Sie nur so weit. Aber, dass etwas mehr, und es bringt Sie einen langen Weg vor uns. Es bringt Sie in das Reich des Konflikts und der Kosten, aber Sie sind in einem ganz neuen Reich. Es ist notwendig, Gottes Ende.

 

Es ist eine Sache, diese Dinge sagen und sie darauf hinweisen und betonen sie; Sie sagen: „wie bekommt man es? Wir sehen, was du meinst, es ist alles ganz klar, aber wir haben es nicht!“ Nun, wenn du wirklich des ungeteilten Herzens, bist wenn dein Herz ganz auf den Herrn gesetzt ist und Sie sehen, soweit Sie diese Dinge zu sehen und ganz bestimmte Umgang mit dem Herrn darüber haben; Es kann nicht an einem Tag sein, es kann langsam sein, stetig, leise beginnen Sie, in einen neuen Bereich des Verstehens zu bewegen. Und Sie finden, dass Ihre Sicht Änderungen; Ihr Standard Werte Veränderungen; Ihre Erkenntnisse Änderungen. Es kann Monate dauern, aber am Ende der Zeit, die Sie sagen: „Ich bin verändert! Etwas ist mir passiert. „Ich kann nicht mehr akzeptieren, früher habe ich akzeptieren!“ Es kann so sein, oder es kann in einem Blitz kommen. Wie es geht, spielt keine Rolle, Tatsache ist sehr viel, wie wichtig es ist, dass dieses Ding spirituelle Erleuchtung. Der Apostel betete, dass diese, die er schrieb, es haben könnte. Lasst uns beten Sie, dass wir es hätten und in das Volk des Herrn kommen könnte.

Präsident Trumps Anordnung.. President Trumps Order

Addition  am 26.1.2017: aus “ Junge Freiheit „, da andere Medien das nicht bringen! Der kleine Artikel bringt in kurzen Sätzen was unten ausgeführt ist.

WASHINGTON. Als eine seiner ersten Amtshandlungen hat Präsident Donald Trump ein deutliches Zeichen gegen Abtreibungen gesetzt. Er unterzeichnete am Montag ein Dekret, das staatliche Finanzhilfen für ausländische Organisationen verbietet, die Abtreibungen unterstützen.

Trump setzte damit eine unter den früheren republikanischen Präsidenten Ronald Reagan und George W. Bush geltende Regelung wieder in Kraft: Gruppen, die Abtreibungsberatung anbieten, Abtreibungsempfehlungen aussprechen oder für die Legalität von Abtreibungsorganisationen Lobbyarbeit leisten, erhalten künftig keine Entwicklungshilfe mehr von den Vereinigten Staaten. Damit entfallen etwa Gelder für die Gruppe „Planned Parenthood International“.

Präsident Ronald Reagan hatte die Regelung 1984 auf einer UN-Konferenz in Mexiko eingeführt. Sie heißt seitdem „Mexico-City-Erlaß“. Präsident George H.W. Bush behielt sie bei, aber Bill Clinton schaffte die Regelung 1993 ab. George W. Bush setzte sie erneut in Kraft, doch Barack Obama strich den Erlaß zu Beginn seiner Amtszeit 2009. Trump führt nun die republikanische Pro-Life-Tradition fort. (mv)

 

_________________________________


http://www.veteranstodaylive.com/?powerpress_embed=453249-podcast&powerpress_player=mediaelement-audio

Ich muß das, was ich gerade erhalten habe weiterleiten und bitte Sie, lesen Sie es mit dem Translator auf der linken Seite… Ihre Meinung bezüglich des neuen Präsidenten wird ins Wanken kommen… ein Präsident mit Herz für Kinder…….  Herzlichst Hanna
January 23, 2017
President Trump Orders FBI To Conduct Massive Raid On CDC Headquarters
By: Sorcha Faal, and as reported to her Western Subscribers
A stunning Foreign Intelligence Service (SVR) report circulating in the Kremlin today states that just hours after President Donald Trump and Federal Bureau of Investigation (FBI) Director James Comey warmly embraced” in the White House yesterday, FBI agents conducted a massive early morning raid on the headquarters of the Centers for Disease Control and Prevention (CDC) based in Atlanta, Georgia, accompanied by Doctor-Scientist William Thompson—who is one of the most feared government whistleblowers in the United States for his exposing the vaccine-to-autism link cover-up.  [Note: Some words and/or phrases appearing in quotes in this report are English language approximations of Russian words/phrases having no exact counterpart.]
According to this report (and as we’ve previously reported on), almost a fortnight ago, President Trump appointed anti-vaccine activist Robert F. Kennedy Jr. to become the Chairman of the Golden Vaccine Safety Task Force, and whose scathing manifesto titled MERCURY & VACCINES shocked the liberal elites in America who have for decades deliberately poisoned millions of children, while at the same time, in 1986, President Clinton signed a law called the National Childhood Vaccine Injury Act of 1986 that eliminated any liability to pharmaceutical manufacturers for their complicity in this crime against humanity.vvvt4
Nearly immediately after President Trump appointed Robert F. Kennedy Jr. to head this vaccine-autism task force, this report continues, he then requested that Sally Yates become the Acting Attorney General of the Department of Justice (DOJ) on 20 January when he took power—which she accepted, and then nearly immediately afterwards returned to her home city of Atlanta where she empanelled a secret Grand Jury.
vvvt5
To Acting Attorney General Yates connection to President Trump, this report details, is through her “association/employment” with the international legal giant King & Spalding, who in turn created a partnership called Health Care and Life Sciences, in June,2014,with Trump’s mammoth, and feared, global private law firm Jones Day—and coming just 3 months after Trump Tweeted a series of cryptic warnings about vaccines that said:
If I were President I would push for proper vaccinations but not allow one time massive shots that a child cannot take-AUTISM.”
Healthy young child goes to doctor, gets pumped with massive shot of many vaccines, doesn’t feel good and changes – AUTISM. Many such cases!
rppp3
vvvt2
And three months after the King & Spalding-Jones Day Health Care and Life Sciences partnership was created, this report notes, Trump further Tweeted:
“I am being proven right about massive vaccinations-the doctors lied. Save our children & their future.”
vvvt1
As to Trump proclaiming that he was “proven right” about vaccines being linked to autism in September, 2014, this report explains, was due to the King & Spalding-Jones Day Health Care and Life Sciences partnership uncovering and protecting the CDC whistleblower Dr. William Thompson the month prior.
vvvt6
Raising the suspicions that Dr. Thompson was not being protected by the Obama regime, this report explains, was that right before the 2016 US presidential election that brought President Trump to power, CDC Director Dr. Tom Frieden blocked Dr. Thompson from testifying on scientific fraud and destruction of evidence by senior CDC officials in critical vaccine safety studies regarding the causative relationship between childhood vaccines and autism.
Immediately upon taking power on 20 January, however, this report notes, President Trump fired Dr. Tom Frieden and installed Rear Admiral Dr. Anne Schuchat as the acting head of the CDC—who along with Dr. Thompson were the only two witnesses presented on Saturday (21 January) before the Atlanta secret Grand Jury called into session by Acting Attorney General Yates.
With the massive raid conducted by the FBI on the CDC headquarters just hours ago (3:00 am US East Coast time), this report continues, it is apparent that from her secret Grand Jury proceedings, Acting Attorney General Yates was able to secure a warrant for this to happen—though this SVR reports section on this subject is more highly classified than this general report allows mentioning.
vvvt7
This report concludes by including information from the Ministry of Healthcare (MoH) about this matter that we had previously summarized by stating:
President-elect Trump’s views on the linkage of childhood vaccines to autism have long been known, such as when he stated to CNN during a May, 2016 interview:
“Autism has become an epidemic… Because you take a baby in, and I’ve seen it, and I’ve seen it, and I had my children taken care of, over a long period of time, over a two or three year period of time, same exact amount, but you take this little beautiful baby, and you pump – I mean, it looks just like it’s meant for a horse, not for a child, and we’ve had so many instances, people that work for me, just the other day, two-years-old, two-and-a-half-years-old, a child, a beautiful child went to have the vaccine, and came back, and a week later got a tremendous fever, got very, very sick, now is autistic. …I’m in favor of vaccines [but] do them over a longer period of time, same amount, but just in little sections. I think you’re going to have – I think you’re going to see a big impact on autism.”
And the many (and growing) rumors that President-elect Trump made his decision to run for president due to his youngest child, Barron, having been diagnosed with autism immediately after receiving a childhood vaccine shot in late 2013, and that his wife, Melania, has vowed to file lawsuits against anyone making such a claim—but who, nevertheless, will not be moving to the White House in order to keep her child out of the “media bubble” that surrounds all US presidents and their families.
vvvt3

Würde uns Paulus heute warnen?

Mit großer Sorge “ beobachte “ ich und einige andere Jünger Jesus, was um uns herum geschieht und wie gegen die Wahrheit in Jesus Christus vorgegangen wurde und noch immer gegangen wird.  In den nächsten Tagen werde ich, so Gott will, zwei Videobotschaften die direkt von Gottes Herz zu den Christen in Deutschland fließen, hier veröffentlichen. Noch ist es nicht zu spät das wir umkehren hin zu dem Sohn Gottes und der Wahrheit. Ist der einzelne Christ eigentlich wirklich noch in der Lage zu unterscheiden, wenn er unter fascher Lehre geht, was Wahrheit und was Lüge ist?  Wenn wir falsch gelenkt wurden gehen wir auf dem breiten Weg.

Heute gibt es eine interessante Information die ich sehr empfehle zu lesen. Der Übersetzer im BLOG, auf der linken Seite, kann diesen Artikel in andere Sprachen umwandeln. Gottes Segen Hanna

 

©2012 Dr. Irene Bonney Faulkes DD
1 Timothy 4:1,2

Now the Spirit expressly says that in later times some will renounce the faith by paying attention to deceitful spirits and teachings of demons through the hypocrisy of liars whose consciences are seared with a hot iron.

In view of the state of the church world-wide, I am taking a strong stand for the Truth against false preachers and the heresies that abound. These wrong doctrines have spawned illicit gains by leaders and others, money-wise, building-wise, prominence-wise, music-wise, star status, financial corruption and many immoralities, witness the falls of many leaders, even in New Zealand, Australia (Frank Houston both countries) and of course, the U.S.A.

It is something that as a very old woman, I can do, something I would not have even dared to do a few months back. The condition is such that I must cry out in lament! Think of the latest financial scandal in that a U.S. Senate Committee is investigating the financial affairs of Benny Hinn, Joyce Myer, Paula White, Eddie Long, Kenneth Copeland and Creflo Dollar. Again there are the immoral peccadillos of Earl Paulk, Church of God and Charismatic Leader, as well as many other well-known and famous leaders – as shown publicly and correctly on the Internet.

I am naming some who have renounced the faith by doing what Paul above said they would do. He mentioned teachings from deceitful spirits and demons. The teachers and they themselves, Paul says, are liars, whose consciences do not function.

Think of Word of Faith preachers, all of them, knowingly and unknowingly, being followers of those who have abandoned and diluted the faith. One told me I was not born again because I did not believer Jesus became a sinner. What is the faith? It is the message as spoken about in Hebrews 2:3,4 “How can we escape if we neglect so great a salvation? It was declared at first through the Lord and it was attested to us by those who heard him, while God added his testimony by signs and wonders and various miracles, and by gifts of the Holy Spirit, distributed according to his will”. The non-biblical confessions, Jesus being the first man to be born again, the paranoia about being negative, the supposed necessity of being positive and come and receive “your” healing, are all waywardness and error.

The Lord Jesus preached the message of the Kingdom of God which is the identical message of the Kingdom of heaven. There is only one gospel. Paul said “If any man or an angel from heaven preach any other gospel to you let him be accursed”. It appears many today are accursed. Jesus’ eleven disciples continued preaching what He had as well as further truth that was given to them. Jesus had told them that when the Holy Spirit came, He would lead them into all Truth. That Truth they have written about in their epistles, viz. such writers as Peter, James and John. Mark and Luke were inspired to add their testimony of Truth.

Then Jesus Christ Himself revealed the whole message of Truth of the gospel of our Lord and Saviour Jesus Christ to Paul. This is declared in 1 Corinthians 15:8,9, “Last of all, as to one untimely born, he appeared also to me, For I am the least of the apostles, unfit to be called an apostle, because I persecuted the church of God”. He says in Galatians 1:12 about his knowledge of the Truth of the gospel, “nor was I taught it but I received it through a revelation of Jesus Christ”. No one else has had such a revelation and not one person today will receive from Jesus Christ any further revelation that can be added to Paul’s gospel, yet the church today is full of these revelations.

Then Paul said in Ephesians 3:2,3, “For surely you have already heard of the commission of God’s grace that was given me for you and how the mystery was made known to me by revelation, as I wrote above in a few words” (chapter 2). Verse 2, “Of this gospel I have become a servant according to the gift of God’s grace that was given me by the working of his power”. There are 123 computer hits about “Truth” in the New Testament. The Truth of the gospel is of paramount importance. We do well to follow such Truth, it is Christ Himself. Otherwise, we are following falsity and not totally following Christ. Many have falsity mixed with Truth. Some have so gone astray that they indeed have abandoned the gospel.

All these words of Paul also include an indictment against everyone today who calls himself or herself an apostle, who harms the church of God by false doctrine, heresies, lust for power, lust for money and lust for sex. There is a multitude of them, similar to those spoken against in 2 Corinthians 11:12,13, “For such boasters are false apostles, deceitful workers, disguising themselves as apostles of Christ. And no wonder! Even Satan disguises himself as an angel of light. So it is not strange if his ministers also disguise themselves as ministers of righteousness. Their end will match their deeds”.

Peter in chapter 2 of his second epistle, condemns the “false teachers” and their followers, “But false prophets also arose among the people, just as there will be false teachers among you, who will secretly bring in destructive opinions. They will even deny the Master who bought them – bringing swift destruction on themselves. Even so, many will follow their licentious ways, and because of these teachers the way of truth will be maligned. And in their greed they will exploit you with deceptive words”. In verse 9,10 he shows the judgment to come upon them, “Then the Lord knows how to rescue the godly from trial, and to keep the unrighteous under punishment until the day of judgment – especially those who indulge their flesh in depraved lust, and who despise authority. Bold and wilful, they are not afraid to slander the glorious ones”. Greek is “glories”. Can we not see a majority of leaders today in these categories? Paul also speaks of “false believers” in Galatians 2:4. There are false leaders and false followers who are blind. “All will fall into a ditch”, said Jesus.

We consider the healing ministries of present day. It is a known fact that of the multitudes who go forward for healing in campaigns world-wide, probably 3% only are healed. Whether these people knew how to receive or whether it was a Sovereign act of God, one does not know. Some of these evangelists use mystical and occult measures. They all base their teachings on a false understanding of Isaiah 53 and 1 Peter 2:23-25. They say, as I was taught all my life and have indeed taught to others in years past, that healing is in the atonement. A close reading of Peter will show that it is impossible for healing of the body’s many ailments during our life-time is included in that passage. Its thrust rather is to do with our sins being borne by Christ in his body on the cross. The purpose is that we should be free from sins and live for righteousness, because we have been healed by His wounds. Obviously Peter would not detract from the central them of Christ’s work on the cross for sins to include something for the body. We were wounded by sins. We have been healed from those wounds by His death on the cross, and this shows the necessity – we were going astray like sheep. However, says Peter, “but now you have returned to the shepherd and guardian of your souls”. Believers obtain the redemption of their bodies at the return of the Lord Jesus Christ in the clouds, Romans 8:23, “we groan waiting for the redemption of our bodies” and 1 Corinthians 15:51,52, “For the trumpet will sound, and the dead will be raised imperishable, and we will be changed. For this perishable body must put on imp perishability, and this mortal body must put on immortality”.

Benny Hinn falsely makes horrendous statements, that I have heard. He is not stupid so therefore his ridiculous statements and prophecies over the years have been the result of listening to demons. One was that God is not three but nine, the Father is three persons, the Holy Spirit is three and the Son is three. Another was given perhaps five years ago in that he said on T.V. that Jesus was going to appear in his meetings. Then I heard him say that the time was coming when our dead would be raised to life as we stood them against his T.V. programme. Well, I do not know about the U.S.A. but I do know that in Australia, it would be illegal to keep one’s dead at home, without notifying authorities, in order for the appropriate moment to arrive, viz. Benny’s T.V. programme! Another which we heard while in Kerala, is contrary to what Peter said. Benny said, “The body celebrated in communion (as slain on the cross) is not for sins. It is for healing. It is the blood that is for sin”. What ignorance and heresy! How can believers of the Truth follow such errors!

What of the Purpose Driven Church and Purpose Drive Life, as taught by Rick Warren. Pentecostals and Charismatics are following this teaching from a man who does not believe in the Pentecostal experiences, in healing, or anything they have held dear. Rather he follows Robert Schuller, who reveals heresies in such statements as “Never say anyone is a sinner” and words that deny the efficacy of the blood of Christ, as does Joel Osteen and in a different way, Copeland does. He preaches something that is not gospel, but rather relevant to this day’s education and psychology. This is grave error as it has penetrated much of the church world-wide. The gospel is not to be relevant to the world. It is a sub-culture of the world’s cultures.

Then there is the Dominionism widely taught. That teaching is far removed from the truth of the gospel. Any preacher who disgorges it, has renounced the message of the faith and Truth of the gospel. Such preachers are many. The Bible does not teach that we will take dominion over any of the world’s economies, education facilities, medical practices or governments. Jesus said, “You are the salt of the earth”, not rulers in the earth. The Garden of Eden in a fashion will be restored in the heavenly and New Jerusalem that John saw coming down to earth in Revelation 21, in the new heaven and the new earth, wherein dwells righteousness.

What of the matter of prosperity and money taking by hundreds of thousands of preaching? Such teachings are based on tithing given to the nation of Israel that now has been shut out of the programme of God. It was under the Old Testament or Covenant in a natural nation of Israel when God gave the commands regarding tithing. We who believe in Christ are under the New Covenant. The last verse in Leviticus plainly shows that tithing, first fruits and such like, were given only for Israel and not for the church. There is no command or incidence in the New Testament regarding such things. In a measure, this emphasis on tithing and finance is an abandoning of the truths of the gospel. The gospel does not promise material wealth to any believer. 1 Timothy 6:9 speaks against the desire for outrageous prosperity, “But those who want to be rich fall into temptation and are trapped by many senseless and harmful desires that plunge people into ruin and destruction”. This is quite a condemnation against many preachers and their followers.

Perhaps the basis of many of the errors today can be attributed to the teachings of John Nelson Darby in 1828. He originally received them through a Scottish woman under Irving, a tongues speaker. Yet the Brethren and certain denominations say speaking in tongues is of the Devil. He was the founder of the Exclusive Brethren, so often featured as in error, on Australian Television. Nevertheless, he was the one who introduced the teachings of the End-time as we have it today. He often visited leading preachers, leaders and pastors in the U.S.A. for up to forty years. Those leaders he taught passed on his teachings to maybe thirty million leaders to this day. They have instructed most churches in these errors. In addition, the teachings were imbibed by many through the footnotes of the Schofield Bible, this Brethren doctor having received it from Darby. Again there is Acts 1:7,8 “It is not for you to know the times or periods that the Father has set by his own authority. We learn from what Jesus said that we are not to seek to know the time of the Lord’s return, as is widely done. We are not to try and figure out when the world will end. According to Jesus, there is no basis for any attempt to figure out Daniel 9 as relating to our day and age. As a matter of fact, it was a prophecy regarding Israel, its end and its Messiah. To say “the anointed one” is the Anti-Christ, this being part of their doctrine, is to say it with an Anti-Christ spirit!

One such wrong doctrine is that of the Millennium. I actually heard an American female preacher in A.O.G.,, Cairns say, “We are waiting for the millennium”. I could hardly believe my ears. Where is that in the New Testament? When did Jesus say that. Did Paul, Peter, James or John, even Jude, ever mention such a thing? The answer is “No”. There is actually no teaching on the Millennium she mentioned, in the Scriptures. All my days we Pentecostal believers have waiting for the coming of the Lord in the clouds, according to 1 Thessalonians 4:16 and 1 Corinthians 15:51-53.

Is there not an idolatrous veneration of Israel, as a people and a nation? Let me quickly say I have always loved Jewish people, having known quite a few. However, one’s love for people cannot be allowed to take the place of the clarity of the truths of the gospel. Israel as a nation is finished, Jesus Himself having said, “Your house is left unto you desolate”.

Paul said in 1 Thessalonians 2:15,16 “from the Jews, who killed both the Lord Jesus and the prophets, and drove us out, they displease God and oppose everyone by hindering us from speaking to the Gentiles so that they may be saved. Thus they have constantly been filling up the measure of their sins, but God’s wrath has overtaken them at last”. He could have been speaking about the destruction of Jerusalem, the temple, the priesthood, the nation and the killing of two-thirds of the people in 66-70, and on to 73 A.D. Strangely, one does not hear anything about this in churches where I have been from childhood to this day.

The centre of the Bible is Christ. The purpose of the church is Christ. The purpose of the believer and his life, is Christ. The hope of the church is Christ. The bridegroom of the church is Christ. The only Saviour and coming King, is Christ.

In case you are thinking, “Touch not my anointed, do my prophets no harm”, let me show you from the Scripture how wrongly this is quoted and used by leaders to convince followers to be under their despotic and “popish thumb. “You pastors are little popes”, was said by Du Plessis (who took the baptism with the Spirit into the World Council of Churches) in Brisbane, 1967 or so. The answer is found in Psalm 105:14,15, “He allowed no one to oppress them; he rebuked kings on their account, saying, ‘Do not touch my anointed ones, do my prophets no harm’.” God was speaking, not about present-day pastors, but about every person in the nation of Israel.

Where were the prophets some think he meant? The major or minor prophets who wrote parts of the Old Testament were not in existence then. Moses himself, of course, was a prophet. Those other prophets came on the scene long after Moses lived and died. God was considering that His children at that time were to have been prophets as some were. We see this in Numbers 11:29 as a reply to a young man who said to him, “Eldad and Medad are prophesying in the camp, stop them.” It says, “But Moses said to him, ‘Are you jealous for my sake? Would that all the Lord’s people were prophets, and that the Lord would put his spirit on them1’” Obviously, these verses in Psalms have no connection with present-day pastors and leaders. Are leaders using them to stop the mouths of those who follow the Word of God where they do not want them to?

I have ministered to multitudes to receive the Biblical experience of the baptism with the Holy Spirit and they have. Sadly, the Pentecostals and Charismatics have left preaching and experiencing this part of the gospel truth – like their brothers in other denominations. It is part of the truth of the gospel. I dare say this, because it is included in John chapters 14-16 and Luke 24:46-53 (“Stay in the city until you have been clothed with power from on high”). But you will receive power (the miracle itself) when the Holy Spirit has come upon you” and Acts 2:1-40. Verse 4, “They were filled with the Spirit and began to speak in other tongues as the Spirit gave utterance”. This was not the Gift of Tongues as Jesus had given this gift. It is the Holy Spirit who gives the gift of Tongues, as in 1 Corinthians 12-14.

All of us, believers and preachers should realise the importance of repentance and going back to seeing what the truths of the gospel really are. The strong words of the apostle John are this: 2 John 10,11 “Do not receive into the house or welcome anyone who comes to you and does not bring this teaching (the teaching of Christ) for to welcome is to participate in the evil deeds of such a person”. John, the apostle of love, says, verse 9, “Everyone who does not abide in the teaching of Christ, but goes beyond it, does not have God; whoever abides in the teaching has both the Father and the Son”. We should surely wonder – how many preachers and how many so-called believers are in the category of verse 9? “Our God is a consuming fire”. All of us should be in fear.

“You are gods” has been a false teaching and any preacher who teaches that has strayed from the Truth. Jesus did not say we are “Gods” as He is. God did not make us a duplicate of Him. We were made in His image, only. The gods were magistrates and rulers of the people. God acknowledged their stance as the truth, so therefore, says Jesus, surely it is not impossible that I can be acknowledged as God Himself, which is the truth?

I think of the wrong teachings that have come out of Latter Rain from Canada and U.S.A., 1948. Those were the beginning of much sorrow for the church that is reaping it today. One such teaching was the Restoration of the Tabernacle of David. This emphasis is on music, choirs, orchestras, soloists, stars, bands and dancing. So we have this modern, worldly and rock trend in our churches. This wrong teaching of the Restoration of the Tabernacle of David is shown to be wrong by James, in Acts 15:15-18, “This agrees (the preaching of Paul to Gentiles) with – “After this I will return and I will rebuild the dwelling of David which has fallen; from its ruins I will rebuild it”.

It centres around Jesus Christ, David’s Greater Son who would tabernacle amongst us and build a church, a temple or tabernacle to be inhabited by Father, Son and Holy Spirit. Anyone who can find the meaning as restoration of the kind of worship with music as in David’s Tabernacle of the Psalms is surely missing it! On such errors the church is subjected to modern worldliness.

The tragedy is that all over Australia and the world, believers are finding new “revelations” because “the Lord told me” (sometimes daily). This is error. The errors that have come out of the Charismatics are manifold. The majority do not even glimpse any error. “The timing of the Lord” is used nefariously and unscripturally.

They put anything they do not like about women in the church down to a Jezebel spirit. Where in the Bible is such a spirit mentioned? The Jezebel in Revelation 2:20 has a connection with Jezebel, wife of King Ahab of the Old Testament. Her sins were idolatry, witchcraft, whoredoms (connected with idolatry), lust for money and power and persecution of the just. To understand this verse we must consider who and what Queen Jezebel really was. This is not done when they accuse some women, preachers or otherwise, of a “Jezebel spirit”. This shows their lack of Bible knowledge and understanding. Revelation 2:20 reveals she called herself a prophet and was teaching and “`beguiling God’s servants to practice fornication and to eat food sacrificed to idols”. It is doubtful in this case that it was a woman. Rather it could have been those responsible for certain evil teaching as mentioned in verse 24, “who do not hold to this teaching, who have not learned what some call the deep things of Satan”.

There is all that “being slain” that has gone on world-wide. The only time in the Scriptures where some fell backwards, is recorded in Isaiah 28:24, “in order that they may go, and fall backward, and be broken, and snared and taken”. This is in the same passage regarding speaking in tongues, as in verse 11, that is quoted by Paul in 1 Corinthians 14:21 as “in the law it is written” and then he quotes verses 11 and also 12 of Isaiah 28. In verse 22 Paul says, “Tongues, then, are a sign not for believers but for unbelievers”. Being slain is not in the Spirit, rather it is generally demon inspired, people inspired or from a personal desire to “fall” and be caught!

The Vineyard preachers have gone far beyond the truths of the gospel. This includes all those Kansas prophets and the School of Prophets who have been conspicuous world-wide. The Elijah company of prophets is a company of false prophets. They have taught error and prophesied falsely the impact being world-wide. There are many affiliated with same, such as today’s John and Lisa Bevere. Sadly, their teachings include extra revelations that are not part of the gospel.

Many came out of the so-called Toronto Blessing. This was false and demonic as we realised on seeing it in Australia, as was also the Pensacola one that we saw on Video. I could barely believe such a thing could happen, for the first two days of hearing that the Australian Assemblies of God had swallowed the Toronto errors and were perpetrating it. They quoted scriptures out of context to bolster their case. I as a child was in the first Assemblies of God small meeting in Brisbane, Queensland. I knew many of those older Pastors whom I am sure would have decried the onslaught of such evil. Many of the prophesies that we have heard for years and read about, have been proven to be 99% wrong.

It is not a matter of interpretation. Isaiah 30:20,21 says, “Your Teacher will not hide himself any more, but your eyes shall see your Teacher. And when you turn to the right or when you turn to the left, your ears shall hear a word behind you, saying, ‘This is the way, walk in it’.” Also Jesus said in John 7:16-19, “My teaching is not mine but his who sent me. Anyone who resolves to do the will of God will know whether the teaching is from God or whether I am speaking on my own. Those who speak on their own seek believers to follow their own agenda. Are church people wanting to do the will of their pastor or evangelist rather than doing the will of God? Are leaders and others who speak on their own not seeking their own glory?”

Maybe the return of the Lord could be at the door. In any case we should listen to Peter saying, “What manner of people must we be”. He said in his 2nd Epistle, 3:10-12, “But the day of the Lord will come like a thief, and then the heavens will pass away with aloud noise, and the elements will be dissolved with fire, and the earth and everything that is done on it will be disclosed. Since all these things are to be dissolved in this way, what sort of persons ought you to be in leading lives of holiness and godliness, waiting for and hastening the coming of the day of God, because of which the heavens will be set ablaze and dissolved, and the elements will melt with fire”. Notice, we are to be “hastening the coming of the day of God”, which is the Day of His Judgment on the world and on the church. Revelation 22:11, “Let the evildoer still do evil, and the filthy still be filthy, and the righteous still do right, and the holy still be holy”.
Dr. Irene Faulkes Articles

Would Paul Warn Us Today?

20. Januar 1942…… die Wannseevilla und ich in 2017…… Teil 1

Ein paar Infos, ein paar Gedanken von mir… sowie ein Dokument unten eingefügt.

 

Am 25. Februar 1994 fand in der Wannseevilla in Berlin ein Treffen verschiedener Christen statt, an dem auch ich teilnahm. Es war der Abschluß eines dreitägigen Fastentreffens in Berlin. Der “ Hauptinitiator “ dieser unten stehende Erklärung war ein englischer Christ(Jude) der von Gott gehört hatte dass diese Erklärung verfasst werden sollte, und hatte sich damit an die Israelorganisation, die dieses Treffen veranstaltete, wandte. Nun, Berlin nahm es dankend an, und wir, die Unterzeichner, waren vollkommen überzeugt davon dass dieses vom Jesus war, zumindest denke ich es so. Ich war es. Denn mein ganzes Handeln und Denken für die weitere Arbeit für Israel, war “ gegründet “ auf diesem Bekenntnis!

Dieses Versprechen, das ich dadurch Gott gab, führte mich in eine über 4 Jahre andauernde Versöhnungsarbeit zwischen Deutschland und Polen, und führte mich, mit anderen Christen zusammen, sicherlich 20 mal nach Auschwitz und all die andern Konzentrationslager, um dort Buße zu tun für die Greuel am jüdischen Volk. Es entstanden daraus mehrere Israelkonferenzen/Versöhnungskonferenzen in Poland und Deutschland, Israeltage in meiner Stadt in der ich damals wohnte, und brachte mich schlußendlich nach Jordanien!

Die Arbeit, die wir aufgrund des Versprechens taten, war konzentriert auf die Deutsche Vergangenheit und Hitlers Machtübernahme. Deswegen fanden die Konferenzen in Braunschweig und Bad Harzburg statt. Wir alle, die sich dann zu dieser Versöhnungsarbeit zusammen fanden ( es waren andere Christen als die, deren Unterschriften hier auf dem Papier zu sehen sind ) wir investierten Hab und Gut, Zeit, Gesundheit und Leben. Alle Christen die diese Arbeit unterstützten gaben alles hin und auf, nur damit wir dem jüdischen Volk dienen, aber auch als Stellvertreter für unser Deutschland, stehen konnten! Ich hatte Gott ein Versprechen gegeben und ER hatte es angenommen.

Nachdem ich aber aus Jordanien zurückkehrte und ich feststellen mußte, dass diese Erklärung, so wie ich sie hier nun veröffentliche, da sie mein eigenes Leben betraf und auch meinen HERRN und Heiland angeht, so nicht existent sein kann, da sie nicht auf wahrem NT biblischen Grund gestellt wurde, war ich entsetzt.

Ich bin nach Jordanien gegangen um dem jüdischen Volk  dort beizustehen wenn es in eine Verfolgung kommen, und in dieser Nation unterkommen müsste. Man hatte mir erzählt, dass dort in Jordanien eine “ Stätte “ bereitet werden würde von Gott für das „auserwählte Volk “ denn so stehe es ja im Wort Gottes. Da ich ja noch innerlich tief bewegt war von all den jahrelangen Reisen nach Auschwitz und alle andern VN Stätten dort in Polen, kam der Entschluß in mir auf „nie wieder“, auch nicht in Jordanien! Ich heiratet dort um vor Ort, den “ flüchtenden Juden“ helfen zu können. Auch das war ein „Trugschluß“.

Doch das, was danach kam, war so eine Ernüchterung die mir nochmals den Boden untere den “ Füßen“ wegnahm. Diesmal nicht so wie ich es erlebte als mein damaliger Mann Suizid beging, nein, nun ging es um mein ewiges Leben. So wurde ich „wach“ nicht nur über dem Islam, nein, nun forderte mich Jesus heraus nachzudenken und zur Besinnung zu kommen!! Ich hatte alles aufgegeben, alles verloren.,.. kein Geld und kein Einkommen mehr ….nun begann ich IHN und die Wahrheit zu suchen und Jesus redete mit mir, aber anders als ich es mir vorstellte.

Ich begann also erneut zu lesen was ich unterschrieben hatte und………. nach und nach wurden mir klar was ich erkennen sollte.  Wie eigentlich konnte ich unterschreiben das „der Leib Christi ein neues Herz empfängt“?

Wie eigentlich konnte ich denn unterschrieben, dass das jüdische Volk, so wie es heute ist, noch immer Gottes Augapfel ist? Wie konnte ich denn unterschreiben dass ich ihm diene, es liebe und es segne, wenn ich ihm nicht das Evangelium weitergeben durfte? Denn das wurde ja von den Israelorganisationen „verboten“! Wie konnte ich denn unterschrieben das ich helfen wolle das Israel “ seinen prophetischen Platz “ einnehmen soll? Und das es dazu auserwählt ist einen Auftrag auszuführen? Was für einen „prophetischen Auftrag“ hat denn dieses Volk noch, außer JESUS CHRISTUS anzunehmen und zu erkennen? Das, was ich unterschrieb und im Nachhinein erkannte, ist judaistische Milleniumslehre und unterstützt nicht die Lehre von Jesus Christus, sondern die Lehre der ATPropheten! Wir werden und wurden schuldig vor Gott und Menschen!

Ich muß heute, nach vielen Jahren Abstand zu diesem Ereignis in Berlin sagen, ich stehe dazu dass die „ungezügelten Verbrechen“ am jüdischen Volk ermöglicht wurden, weil man nicht “ dem Rad in die Speichen fiel“, so nach Bonhoeffers Aussagen! Man hätte seitens der Kirche oder der Christenheit anders reagieren müssen als es damals geschah!

Wenn eine Kirche, die sich damals unter Hitler unterordnete und bekannte: „Hitler ist uns von Gott gegeben“ dann noch zusah was an Juden geschah, OHNE einzugreifen, dann ist das “ Beihilfe zum Mord “ und strafbar! Die Evangelische sowie die Katholische Kirche priesen Hitler. Wir standen in Bad Harzburg an dem Platz, wo die Kirchenleiter Jesus und die Juden verrieten und taten Buße über diese Greuel. Mit Schrecken muß ich erkennen, dass sich „die Kirche“ auch heute nicht geändert hat! „Die Kirche“ ist aber NICHT der Leib von JESUS dem Gottes Sohn! Sondern nur einzelne, die Jesus wirklich lieben und IHM folgen, und diese ………..stehen auch zum LEBEN der Menschen….. und nicht zur Vernichtung

Jedes Jahr neu, seit einigen Jahren, finden sich nun Christen zusammen an diesem Platz, Wannseevilla um wieder vor Gott Buße zu tun und zu versprechen das man aufsteht gegen „Antisemitismus“. Können wir als Christen aber die Toten zum Leben bringen indem wir immer und immer wieder einem Todesgeist frönen? Es ist ein Todesgeist der sich ständig wieder zu Wort meldet um Menschen vom LEBEN abzuhalten! Wir als Christen haben den Auftrag… dem jüdischen und ALLEN Völkern die Frohe Botschaft weiterzugeben.. von JESUS dem Christus, der LEBEN IST! Christen dürfen doch nicht immer und immer wieder eine Schuld auf sich nehmen die JESUS schon weggenommen hat am KREUZ von GOLGATHA!

Jesus redete also dann zu mir durch sein Wort und ich mußte erkennen, dass das, was dort geschrieben steht und was ich unterschrieb, GEGEN Jesus Christus war! Gegen sein Wort und seine Beschlüße die er vor 2000 Jahren schon gefasst und durchgeführt hatte!

Ich habe tiefe Buße darüber getan und dieses Unterschrift die ich leistete, dem HERRN abgegeben!

NIEMAND auf dieser Erde, dieser Welt hat ein RECHT so anmaßend zu bestimmen, dass der Leib Christi “ ein neues Herz empfängt“. Der Leib CHRISTI ist der LEIB des HERRN und JESUS CHRISTUS ist das Haupt und es ist SEIN HERZ das schlägt,………. für ALLE Menschen auf diesem Planeten! Wir können doch dem Sohn GOTTES kein neues Herz geben, geschweige denn der Gemeinde! Ich war zutiefst betroffen als ich erkannte, was da wirklich steht.

Jesus zeigte mir in seinem Wort, dass das „auserwählte Volk“ so, wie in dem abgebildeten Dokument beschrieben, NICHT mehr sein Volk ist, sondern ER hat das Reich von ihnen genommen und einem anderen Volk gegeben, welches ist zusammengesetzt aus Juden und Heiden und ist eine NEUE Schöpfung, sein Leib und sein Tempel!

Das VOLK ISRAEL als GOTTESVOLK, ist das erweiterte, aus dem damaligen Überrests Israels enstandene NEUE Israel, das JESUS CHRISTUS gehört! Das ist der Augapfel Gottes, das ist das Israel von Gott.

Ich persönlich war noch nicht einmal auf dieser Welt als die Greuel im Dritten Reich geschahen und DOCH, wir standen auf mit anderen gegen das, was damals geschah. Ich bin dennoch völlig überzeugt davon, dass Christen JETZT und in der Zukunft nicht mehr schweigen dürfen, so wie es im Dritten Reich in Massen geschah. Das man nicht schweigen darf wenn Menschen umgebracht oder ermordet werden. Wenn Kinder misshandelt werden, Christen geköpft und Frauen vergewaltigt werden. Wenn Muslime oder Christen sowie Juden, bzw. Israelis von IS abgeschlachtet, Kinder geopfert, Menschen vertrieben und wieder Getthos errichtet werden..  Wenn Menschen vefolgt werden um ihres Glaubens willen! Das man aufstehen muß gegen Verrat und Verleumdung an Gottes Sohn, an seiner Schöpfung und dem ganzen Planeten!

..…. 75 Jahre Wannsseekonferenz…….. doch es sieht so aus als wenn das, was schon immer war noch nicht zu Ende ist……… Es liegen 75 Jahre zwischen 1942 und 2017. Ich wage meine Gedanken auszusprechen: Damals war es  „nur“ konzentriert auf Europa, die nächsten Jahre betrifft es vielleicht die ganze Welt?  Die Vernichtung von Menschen ist ein absolutes Tabu und zieht Gottes Gerichte nach sich, so war es in der Vergangenheit und so wird es am Ende sein. DARUM, stehe auf für das LEBEN!

So haben wir alle eine Verantwortung vor GOTT, dessen SOHN JESUS CHRISTUS uns die Sünden vergeben und uns neues Leben schenkt……. wenn wir zu ihm umkehren. Ob Jude, Grieche, oder andere Religionen, SCHWEIGEN im Angesicht von Verbrechen ist ein Verbrechen!

Mein Name war Claas und ich bekenne das ich mich schuldig machte an JESUS. GOTT SEGNE SIE   Hanna

TEIL 2 FOLGT

scan0004

Das Kommen von Jesus Christus…. vs. Errichtung eines irdischen 1000 jährigen Reiches

Das zweite Kommen Christi

Es ist eine unumstrittene Tatsache, dass die Gemeinde darauf hingewiesen wird, die Wiederkunft Christi am Himmel als bevorstehendes großes Ereignis zu betrachten. Nirgends werden wir belehrt ein vor- oder nachmilleniales Reich auf Erden zu suchen.

Es gibt nur eine persönliche Wiederkunft Christi

„Wir bitten euch aber, Brüder, wegen der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus“ (2Thess 2:1). „Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!“ (1Thess 5:23). “ … den der Herr Jesus … vernichten wird durch die Erscheinung seiner Ankunft“ (2Thess 2:8). “ … indem wir die glückliche Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit unseres großen Gottes und Heilandes Jesus Christus erwarten“ (Tit 2:13). „So wird auch der Christus, nachdem er einmal geopfert worden ist, um vieler Sünden zu tragen, zum zweiten Male ohne Beziehung zur Sünde denen zum Heil erscheinen, die ihn erwarten“ (Hebr 9:28). „Habt nun Geduld, Brüder, bis zur Ankunft des Herrn … Habt auch ihr Geduld, stärkt eure Herzen! Denn die Ankunft des Herrn ist nahe gekommen“ (Jak 5:7-8). Manche Lehrer vertreten drei zukünftige Wiederkünfte des Herrn, doch die vorhergehenden Schriftstellen – und viele mehr – weisen uns auf eine einmalige Wiederkunft, die am Ende dieser Welt stattfinden wird.

Die Art und Weise Seines Kommens

Sichtbar: „Und als er dies gesagt hatte, wurde er vor ihren Blicken emporgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg. Und als sie gespannt zum Himmel schauten, wie er auffuhr, siehe, da standen zwei Männer in weißen Kleidern bei ihnen, die auch sprachen: Männer von Galiläa, was steht ihr und seht hinauf zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird so kommen, wie ihr ihn habt hingehen sehen in den Himmel“ (Apg 1:9-11).

Das ist deutlich. „Dieser Jesus … wird so kommen“ wie Er hinaufgefahren ist. Er war leibhaftig und sichtbar aufgefahren. Sie sahen Ihn aufsteigen und „eine Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg“. „So“ wird Er auch vom Himmel hinabkommen. „Siehe, er kommt mit den Wolken, und jedes Auge wird ihn sehen, auch die, welche ihn durchstochen haben, und wehklagen werden seinetwegen alle Stämme der Erde“ (Offb 1:7). “ … ihr werdet den Sohn des Menschen sitzen sehen zur Rechten der Macht und kommen mit den Wolken des Himmels“ (Mark 16:62).

Unerwartet: „Siehe, ich komme wie ein Dieb. Glückselig, der wacht“ (Offb 16:15). „Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb in der Nacht“ (2Petr 3:10). „Denn ihr selbst wisst genau, dass der Tag des Herrn so kommt wie ein Dieb in der Nacht. Wenn sie sagen: Friede und Sicherheit! Dann kommt ein plötzliches Verderben über sie … und sie werden nicht entfliehen“ (1Thess 5:2-3). „Hütet euch aber, dass eure Herzen nicht etwa beschwert werden durch Völlerei und Trunkenheit und Lebenssorgen und jener Tag plötzlich über euch hereinbricht wie ein Fallstrick! Denn er wird über alle kommen, die auf dem ganzen Erdboden ansässig sind. Wacht nun und betet zu aller Zeit, dass ihr im Stande seid, diesem allem, was geschehen soll, zu entfliehen und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!“ (Luk 21:34-35). „Aber wie die Tage Noahs waren, so wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein. Denn wie sie in jenen Tagen vor der Flut waren: sie aßen und tranken, sie heirateten und verheirateten bis zu dem Tag, da Noah in die Arche ging und sie es nicht erkannten, bis die Flut kam und alle wegraffte, so wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein“ (Matth 24:37-39).

Dies ist unmissverständlich. Das Kommen Christi ist ein großes, erhabenes und bevorstehendes Ereignis auf das die Gemeinde warten soll; sie soll dafür bereit sein. Der Tag und die Stunde sind nur dem Vater bekannt. Wenn die Himmel zerreißen werden und Seine Gegenwart enthüllt wird, wird diese Welt in dem Zustand Gomorras sein, gleich wie in vorsintflutlicher Zeit. Die Millionen dieser Erde werden dem Schlaf der fleischlichen Sicherheit verfallen sein und Tausende werden von einer tausendjährigen Herrlichkeit träumen. Oh, die Überraschung und Enttäuschung der Massen an jenem großen Tag! Seit Grundlegung der Welt wird es nicht solch einen Tag gegeben haben wie diesen, der in seiner Überraschung und seinem Schrecken über die Millionen einbrechen wird.

Wie gewöhnlich wird Geschäftigkeit und Vergnügen die Sinne der Menschen ausfüllen bis der vorhergehende Tag zu Neige geht. Die Sonne wird in ihrer bisherigen Majestät auf- und wieder untergegangen sein. Myriaden werden sich zur Ruhe begeben haben, von künftigen Jahren des Reichtums und Glückes träumen, doch der laute „Schall der Posaune Gottes“ wird sie wecken, um niemals wieder einzuschlafen, und erhobenen Blickes werden sie die Himmel in Flammen aufgehen sehen. Die Visionen der Weltlich-Gesinnten werden im Lichte der Ewigkeit und durch den verzweifelten Schrei: „Der Richter ist da!“ aufgelöst werden. Der Geizhals, der sein Gold zählt, wird von panischem Schrecken ergriffen durch die Totenglocke, die ihm die Wertlosigkeit des Goldes ankündet. Seine unbezahlbare Seele, die sich nach einer geplatzten Seifenblase ausstreckte, ist auf immer verloren. Der zaudernde Zweifler, der von Barmherzigkeit nach Jahren des Weltvergnügen träumte, wird bestürzt feststellen, dass der Tag der Gnade vorüber ist. Der geschäftige Kaufmann, der lechzend dem Ziel des Reichtums zustrebte, ohne einen Gedanken an Gott oder die Ewigkeit zu verschwenden, wird mit Schrecken erfüllt werden, wenn seine trügerischen Illusionen im grellen Schein der lodernden Himmel und in der Katastrophe einer zerstörten Welt untergehen. Die „Demasse“, die Ihn aus Liebe zur Welt verlassen haben, die „Judasse“, die Ihn verraten haben und alle Abtrünnigen und Gotteslästerer, die Seinen Namen verachtet und Sein Blut mit Füßen getreten haben, werden entgeistert dastehen, wenn der Tag Seines Zorns auf sie hereinbrechen wird.

Es war ein Tag des Zorns als die Flut auf die entartete Welt hereinbrach und den überstürzten Millionen ein gemeinsames Grab bereitete. Dieser Tag wird jedoch alle anderen übertreffen, denn an diesem Tag wird die Zeit ihren Lauf vollendet haben, allgemeine Vergeltung wird zugesprochen werden und Gott selbst wird erscheinen, um Rache zu üben an denen, die Ihn nicht kennen, und Er wird die Erde in eine Feuerbrunst einhüllen.

Im gesamten Neuen Testament werden die ernstesten Warnungen an die Gemeinde gerichtet, für dieses große und schreckliche Ereignis bereit zu sein. „Wacht also! Denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt. Deshalb seid auch ihr bereit! Denn in der Stunde, in der ihr es nicht meint, kommt der Sohn des Menschen“ (Matth 24: 42.44). Währenddem den Massen das Kommen Christi eine Überraschung sein wird, „erwartet und beschleunigt“ Seine treue Gemeinde „die Ankunft des Tages Gottes“. „Ihr aber, Brüder, seid nicht in Finsternis, dass euch der Tag wie ein Dieb ergreife; denn ihr alle seid Söhne des Lichtes und Söhne des Tages; wir gehören nicht der Nacht und nicht der Finsternis. Also lasst uns nun nicht schlafen wie die übrigen, sondern wachen und nüchtern sein!“ (1Thess 5:4-6).

Mit Seinen Heiligen: “ … wird auch Gott ebenso die Entschlafenen durch Jesus mit ihm bringen“ (1Thess 4:14). “ … bei der Ankunft unseres Herrn Jesus mit allen seinen Heiligen“ (1Thess 3:13). An jenem Tag werden ihre Geister wiederkehren und die auferstandenen Leiber aufs Neue beleben.

Mit einem Befehlsruf: „Denn der Herr selbst wird beim Befehlsruf, bei der Stimme eines Erzengels und bei dem Schall der Posaune Gottes herabkommen vom Himmel“ (1Thess 4:16).

Plötzlich: „Denn wir der Blitz ausfährt von Osten und bis nach Westen leuchtet, so wird die Ankunft des Sohnes des Menschen sein“ (Matth 24:27). „So wacht nun … damit er nicht, wenn er plötzlich kommt euch schlafend finde“ (Mark 13:35-36). „Ja, ich komme bald (engl. Üs.: plötzlich). Amen, komm, Herr Jesus!“ (Offb 22:20).

Der Zweck Seines Kommens
I. Die allgemeine oder universale Auferstehung aller Toten

Es werden Millionen von Menschen, gute und schlechte, auf dieser Erde leben, wenn Christus wiederkommt. Diese, sagt Paulus, werden den Tod nicht schmecken, sondern „werden … alle verwandelt werden, in einem Nu, in einem Augenblick, bei der letzten Posaune; denn posaunen wird es, und die Toten werden auferweckt werden, unvergänglich sein, und wir werden verwandelt werden“ (1Kor 15:51-52). Es kann niemand leugnen, dass der Apostel hier von einer Auferweckung spricht, welche die Gemeinde einschließt und dass der Posaunenschall, welcher sie ruft, die „letzte Posaune“ genannt wird. Daher müssen wir verstehen, dass alle Toten, sowohl Gerechte als auch Ungerechte, zu diesem Zeitpunkt hervorkommen werden, denn wie könnte ein anderer Posaunenschall die Ungerechten tausend Jahre nach dem die „letzte Posaune“ erschallen ist, rufen? Das ist absurd. Die Ausdrucksweise ist einfach. „Denn posaunen wird es (die letzte Posaune), und die Toten werden auferweckt werden … und wir (die Lebenden) werden verwandelt werden.“

„Wir wollen euch aber, Brüder, nicht in Unkenntnis lassen über die Entschlafenen, damit ihr nicht betrübt seid wie die übrigen, die keine Hoffnung haben. Denn wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, wird auch Gott ebenso die Entschlafenen durch Jesus mit ihm bringen. Denn dies sagen wir euch in einem Wort des Herrn, dass wir, die Lebenden, die übrigbleiben bis zur Ankunft des Herrn, den Entschlafenen keineswegs zuvorkommen werden. Denn der Herr selbst wird beim Befehlsruf, bei der Stimme eines Erzengels und bei dem Schall der Posaune Gottes herabkommen vom Himmel, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen; danach werden wir, die Lebenden, die übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden in Wolken dem Herrn entgegen in die Luft; und so werden wir allezeit beim Herrn sein“ (1Thess 4:13-17).

Hier wird uns deutlich gesagt, dass die Auferstehung der Toten zum gleichen Zeitpunkt stattfindet, wenn „der Herr selbst … beim Befehlsruf … bei dem Schall der Posaune Gottes herabkommen [wird] vom Himmel“ – beim Schall der letzten Posaune. Die Folge der Auferstehung ist ebenso deutlich angesagt. All „die Lebenden, die übrigbleiben bis zur Ankunft des Herrn, [werden] den Entschlafenen keineswegs zuvorkommen. Denn … die Toten in Christus werden zuerst auferstehen.“ Conybeare und Howson übersetzen hier wie folgt: „Wir, die am Leben bleiben und die Ankunft des Herrn miterleben, werden nicht vor den Verstorbenen in Seine Gegenwart treten.“ Das ist klar und eindeutig. Die Heiligen, die auf Erden leben wenn Christus wiederkommt, werden den verstorbenen Gerechten nicht zuvorkommen. Sie werden erst auferstehen ehe wir in die Gegenwart des Herrn treten werden. Nach diesem werden wir „zugleich mit ihnen“ entrückt werden und allezeit bei dem Herrn sein.

Der Grund, warum die Bösen in dieser Schriftstelle nicht erwähnt werden, ist, weil der Apostel hier die Hoffnung der Gemeinde behandelt. Wenn aber der Herr am Himmel bei einem Befehlsruf erscheinen wird, werden nicht nur die im Herrn Verstorbenen Seine Stimme vernehmen, sondern die Bösen werden zur gleichen Zeit hervorkommen. „Es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören und hervorkommen werden: die das Gute getan haben zur Auferstehung des Lebens, die aber das Böse verübt haben zur Auferstehung des Gerichts“ (Joh 5:28-29). Diese Schriftstelle macht endgültig die Theorie zunichte, nach der zwischen der Auferstehung der Gerechten und der der Ungerechten ein Zwischenraum von tausend Jahren liegt.

Christus sagte ausdrücklich, dass alle, die in den Gräbern sind, Gute und Böse, Seine Stimme hören werden und zu gleicher „Stunde“ hervorkommen werden. Daniel, als er mit prophetischem Blick in die Zukunft schaute, erblickte diese universale Auferstehung und beschrieb sie wie folgt: „Und viele von denen, die im Land des Staubes schlafen, werden aufwachen: die einen zu ewigem Leben und die anderen zur Schande, zu ewigem Abscheu“ (Dan 12:2). Dieser Text wird in der Young’s Literal Translation folgendermaßen wiedergegeben: „Und die Menge derer die im Staube der Erde schlafen, werden auferwecken, manche zu immer-dauerndem Leben, andere zur Schande, zu immer-dauerndem Abscheu“. Hier wird wiederum gelehrt, dass die Menge der Toten – Gerechte und Ungerechte – am Jüngsten Tag hervorkommen werden.

Als Paulus sich vor Felix verantworten musste, behauptete er unerschrocken, dass es „eine Auferstehung der Gerechten wie der Ungerechten sein wird“ (Apg 24:15). Wie viele Auferstehungen? Eine Auferstehung. Wen schließt diese Auferstehung ein? Beide, die Gerechten und die Ungerechten. So bestimmt lehrt es das unveränderliche Wort der Wahrheit. Könnte noch deutlicher ausgedrückt werden, dass es nur eine Auferstehung gibt für beide, Gerechte und Ungerechte?

Der Schreiber der Offenbarung sagt, dass wenn Er in den Wolken kommen wird, Ihn jedes Auge sehen wird, auch die, die Ihn durchstochen haben (Offb 1:7). Das ist ein klarer Beweis dafür, dass beide Klassen der Menschheit zu der Zeit auferstehen werden. Dagegen kann kein Einspruch erhoben werden. „Und ich sah einen großen weißen Thron und den, der darauf saß, vor dessen Angesicht die Erde entfloh und der Himmel und keine Stätte wurde für sie gefunden. Und ich sah die Toten, die Großen und die Kleinen, vor dem Thron stehen, und Bücher wurden geöffnet; und ein anderes Buch wurde geöffnet, welches das des Lebens ist. Und die Toten wurden gerichtet nach dem, was in den Büchern geschrieben war, nach ihren Werken. Und das Meer gab die Toten, die in ihm waren, und der Tod und Hades gaben die Toten, die in ihnen waren, und sie wurden gerichtet, ein jeder nach seinen Werken. Und der Tod und der Hades wurden in den Feuersee geworfen. Dies ist der zweite Tod, der Feuersee. Und wenn jemand nicht geschrieben gefunden wurde in dem Buch des Lebens, so wurde er in den Feuersee geworfen“ (Offb 20:11-15).

Hier sehen wir wiederum, wie alle Toten vom Land und vom Meer hervorkommen, und das sich diesem sofort anschließende Gericht, die Scheidung der Gerechten und Bösen. “ … und wenn jemand nicht geschrieben gefunden wurde in dem Buch des Leben, so wurde er in den Feuersee geworfen.“ Das deutet unmissverständlich darauf hin, dass an jenem großen Prüfungstag manche im Buch des Leben gefunden werden und andere nicht. „Er wird auferstehen in der Auferstehung am letzten Tag“ (Joh 11:24). Wer – außer solche, die durch Betrug verblendet worden sind – kann hier nicht erkennen, dass in diesen Schriftstellen nur von einer Auferstehung die Rede ist, „die Auferstehung der Toten“ – aller Toten; und dass diese Auferstehung „am letzten Tag“ stattfinden wird?

„Denn wie in Adam alle sterben, so werden auch in Christus alle lebendig gemacht werden. Jeder aber in seiner eigenen Ordnung: der Erstling, Christus; sodann die, welche Christus gehören bei seiner Ankunft; dann das Ende, wenn er das Reich dem Gott und Vater übergibt; wenn er alle Herrschaft und alle Gewalt und Macht weggetan hat. Denn er muss herrschen, bis er alle Feinde unter seine Füße gelegt hat“ (1Kor 15:22-25). Dieser Text und klar und eindeutig. (1) Das gesamte Geschlecht Adams wird von den Toten auferstehen. (2) Dies wird bei der Wiederkunft Christi stattfinden. (3) Darauf folgt das Ende. Wortwörtlich: „Dann das Ende.“ Die Verfechter des Tausendjährigen Reiches behaupten, dass nach der Auferstehung derer, die in Christus sind, ein Reich aufgerichtet wird, in dem Christus mit Seinen Heiligen tausend Jahre regieren wird. Dann folgt die Auferstehung der Ungerechten. Darauf wird in diesem Text aber auf keinerlei Weise hingewiesen. Ganz im Gegenteil. Mit der Auferstehung derer, die in Christus sind, kommt das Ende. „Dann das Ende, wenn er das Reich dem Gott und Vater übergibt“ (und nicht aufrichtet). „Dann das Ende“ – das Ende der Zeit, das Ende der Bewährung, das Ende dieser Welt.

Bald wird Christus Seinen Vermittlerthron für den Richterthron tauschen. Dann bleibt der Welt kein Fürsprecher mehr, kein Heiland, keine Gelegenheit mehr zum Heil. Der Erlösungsplan wird dann abgeschlossen sein. Das Opfer für die Sünde wurde gebracht; das Evangelium wurde unter allen Nationen bekannt gemacht; Christus erscheint in den Wolken; Gericht wird gehalten und ewige Strafe oder ewige Belohnung wird jedem zugeteilt; Christus übergibt dem Vater das Reich. 1Kor 15:22-28 macht der Ketzerei des Tausendjährigen Reichs ein Garaus, denn anstatt dass Christus ein Reich aufrichtet, heißt es definitiv, dass Er das Reich, das Ihm jetzt gehört und in dem Er jetzt herrscht, „übergeben“ wird. Die Zusammenfassung der vorhergehenden Schriftstellen lehrt folgendes:

1. Es wird eine buchstäbliche Auferstehung aus buchstäblichen Gräbern stattfinden.

2. Diese Auferstehung wird in dem Augenblick stattfinden, wenn Christus wiederkommt.

3. Sie wird eine universale Auferstehung sein. „Alle, die in den Gräbern sind, hören seine Stimme.“

4. Weil sie universal ist, schließt sie beide Klassen der Menschheit ein – „die das Gute getan haben und die das Böse getan haben“.

Da es nun bewiesen worden ist, dass die universale Auferstehung aller Toten in demselben Augenblick der Wiederkunft Christi stattfinden wird, wollen wir nun nachweisen, dass das Gericht umgehend darauf folgt.
II. Das allgemeine Gericht, die Belohnung der Gerechten, die Strafe der Ungerechten

“ … die dem Rechenschaft geben werden, der bereit ist, Lebende und Tode zu richten“ (1Petr 4:5). „Und er hat uns befohlen, dem Volk zu predigen und eindringlich zu bezeugen, dass er der von Gott verordnete Richter der Lebenden und der Toten ist“ (Apg 10:42). Wann wird dieses Gericht stattfinden? „Ich bezeuge eindringlich vor Gott und Christus Jesus, der Lebende und Tote richten wird, und bei seiner Erscheinung und seinem Reich. Fortan liegt mir bereit der Siegeskranz der Gerechtigkeit, den der Herr, der gerechte Richter, mir als Belohnung geben wird an jenem Tag: nicht allein aber mir, sondern auch allen, die sein Erscheinen liebgewonnen haben“ (2Tim 4:1.8).

Gott sei Dank für dieses klare Zeugnis. Anstatt ein Tausendjähriges Reich aufzustellen wird eindeutig zum Ausdruck gebracht, dass Christus die Lebenden (die, welche eben verwandelt worden sind) und die Toten (die eben aus den Gräbern auferstanden sind) bei Seiner Erscheinung richten wird und dass der Apostel, sowie alle, die Sein Erscheinen liebgewonnen haben, gekrönt werden.

„So verurteilt nichts vor der Zeit, bis der Herr kommt, der auch das Verborgene der Finsternis ans Licht bringen und Absichten der Herzen offenbaren wird! Und dann wird jedem sein Lob werden von Gott“ (1Kor 4:5). „Denn was wird es einem Menschen nützen, wenn er die ganze Welt gewönne, aber sein Leben einbüßte? Oder was wird ein Mensch als Lösegeld geben für sein Leben? Denn der Sohn des Menschen wird kommen in der Herrlichkeit seines Vaters mit seinen Engeln, und dann wird er einem jeden vergelten nach seinem Tun“ (Matth 16:26-27). „Nach deiner Störrigkeit und deinem unbußfertigen Herzen aber häufst du dir selbst Zorn auf für den Tag des Zorns und der Offenbarung des gerechten Gerichtes Gottes, der einem jeden vergelten wird nach seinen Werken“ (Röm 2:5-6). „Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, um einem jeden zu vergelten, wie sein Werk ist. Wer unrecht tut, tue noch unrecht, und der Unreine verunreinige sich noch, und der Gerechte übe noch Gerechtigkeit, und der Heilige heilige sich noch!“ (Offb 22:12-11).

Die Auffassung, dass ein Tausendjähriges Reich dem zweiten Kommen Christi folgen wird ist dadurch widerlegt. Wenn Jesus am Himmel erscheinen wird, dann wird das allgemeine Gericht stattfinden – die Belohnung der Gerechten und die ewige Verdammnis der Gottlosen. Wir wollen kurz die vorhergehenden Schriftstellen näher betrachten. Wie schon festgestellt, beweist 2Tim 4:1.8, dass Christus die Lebenden und Toten bei „Seiner Erscheinung“ richten wird (nicht tausend Jahre später). An diesem Tag werden auch die Gerechten gekrönt werden. 1Kor 4:5 beweist ebenso, dass das Gericht stattfinden wird, wenn der Herr kommt und dass Er „das Verborgene der Finsternis ans Licht bringen“ wird. Ja, lieber Leser, an jenem Tag wird Gott „jedes Werk, es sei gut oder böse, in ein Gericht über alles Verborgene bringen“ (Pred 12:14). Und „dass die Menschen von jedem unnützen Wort, das sie reden werden, Rechenschaft geben müssen am Tag des Gerichts“ (Matth 12:36).

Matth 16:26-27 ist eine niederschmetternde Warnung an alle, dass Christus in der Herrlichkeit Seines Vaters erscheinen wird „und dann (zu diesem Zeitpunkt) wird er einem jeden vergelten nach seinem Tun“. Dann wird kein Entkommen der Sünde mehr möglich sein, sondern die Seele der Gottlosen wird auf immer verloren sein. Röm 2:5-6 ist eine ernste Warnung an Gottlose, die der Wahrheit widerstehen und Gottes Barmherzigkeit verachten. Solchen wird das Erscheinen Jesu Christi am Himmel ein Tag des Zorns sein, wenn Gott „einem jeden vergelten wird nach seinen Werken“. Offb 22:11-12 bringt auch Beweis dafür, dass das Schicksal aller Menschen, ob rein oder unrein, in dem Augenblick, wenn der Herr erscheinen wird, besiegelt sein wird. Amen. Die Tatsache, dass alle – die Gerechten sowie die Ungerechten – zum gleichen Zeitpunkt gerichtet werden, macht die Lehre des Tausendjährigen Reichs zunichte. So lautet das klare Zeugnis der Schrift.

„Und ich sah die Toten, die Großen und die Kleinen, vor dem Thron stehen, und Bücher wurden geöffnet; und ein anderes Buch wurde geöffnet, welches das des Lebens ist. Und die Toten wurden gerichtet nach dem, was in den Büchern geschrieben war, nach ihren Werken. Und das Meer gab die Toten, die in ihm waren, und der Tod und der Hades gaben die Toten, die in ihnen waren, und sie wurden gerichtet, ein jeder nach seinen Werken. Und der Tod und der Hades wurden in den Feuersee geworfen. Dies ist der zweite Tod, der Feuersee. Und wenn jemand nicht geschrieben gefunden wurde in dem Buch des Lebens, so wurde er in den Feuersee geworfen“ (Offb 20: 12-15). Hier wird die Art und Weise des Gerichts geschildert.

Erstens. Wenn Christus kommen wird, wird Er auf einem „großen weißen Thron“ sitzen und die Toten werden vor Gott stehen. „Denn wir müssen alle vor dem Richterstuhl Christi offenbar werden, damit jeder empfange, was er durch den Leib vollbracht, dementsprechend, was er getan hat, es sei Gutes oder Böses“ (2Kor 5:10). „Wir werden alle vor den Richterstuhl Gottes gestellt werden. Also wird nun jeder von uns für sich selbst Gott Rechenschaft geben“ (Röm 14:10-12). Gott sei Dank für den Hammer der Wahrheit, der alle falschen Lehren des Teufels zerstört. Oh, wie ist das Zeugnis der Schrift so unmissverständlich! Die Toten – alle Toten – kleine und große, gute und schlechte, werden alle an jenem großen Tag „vor dem Richterstuhl Christi offenbar werden“. Und dann, sagt der Apostel, „wird nun jeder von uns für sich selbst Gott Rechenschaft geben“, „damit jeder empfange, was er durch den Leib vollbracht, dementsprechend, was er getan hat, es sei Gutes oder Böses“. Was ein Mensch sät, das wird er auch ernten.

Zweitens. Bücher werden aufgetan und die Toten werden gerichtet werden, nach ihren Werken, die in den Büchern aufgezeichnet wurden.

Drittens. Wer nicht im Buch des Lebens gefunden wurde, wurde in den Feuersee geworfen. Das lässt erkennen, dass bei dem letzten Verhör, manche im Buch des Lebens gefunden werden und andere nicht. “ … bei der Offenbarung des Herrn Jesus vom Himmel her mit den Engeln seiner Macht, in flammendem Feuer. Dabei übt er Vergeltung an denen, die Gott nicht kennen, und an denen, die dem Evangelium unseres Herrn Jesus nicht gehorchen; sie werden Strafe leiden, ewiges Verderben vom Angesicht des Herrn und von der Herrlichkeit seiner Stärke, wenn er kommt, um an jenem Tag in seinen Heiligen verherrlicht und in allen denen bewundert zu werden, die geglaubt haben“ (2Thess 1:7-10). Diese Schriftstelle bestätigt ebenfalls, dass die Gottlosen bestraft und die Gerechten belohnt werden „bei der Offenbarung des Herrn Jesus vom Himmel“. Anstatt ein Reich und eine tausendjährige Herrschaft aufzurichten, damit die Millionen, die Seine Barmherzigkeit in diesem Leben verschmäht haben, sich noch bekehren könnten, kommt Er in flammendem Feuer und „übt Vergeltung an denen, die Gott nicht kennen, und an denen, die dem Evangelium unseres Herrn Jesus nicht gehorchten“. Beachte, dieses soll dann stattfinden „wenn er kommt, um an jenem Tag in seinen Heiligen verherrlicht und in allen denen bewundert zu werden, die geglaubt haben“. Somit wird die Belohnung der Gerechten und die Bestrafung der Gottlosen zum gleichen Zeitpunkt stattfinden, nämlich bei der Wiederkunft Christi. Darauf steht das Wort Gottes. Wer auch immer Gegensätzliches lehrt, widerspricht diesen, sowie auch allen anderen angeführten Schriftstellen.

An verschieden Stellen wird erwähnt, dass Christus „in Kraft und großer Herrlichkeit“ kommen wird, in „der Herrlichkeit des Vaters“. Die vorhergehende Schriftstelle ist Beweis dafür, dass diese Ehrfurcht gebietende Herrlichkeit die Gottlosen aus Seiner Gegenwart in die Flammen des ewigen Verderbens stürzen wird. Niemand kann sich der Gemeinschaft und Gesellschaft des Schöpfers erfreuen, der nicht schon in diesem Leben Seiner Natur und Heiligkeit teilhaftig geworden ist. Wie kann eine Seele, an der noch der leichteste Schmutz der Sünde haftet, hoffen an jenem schrecklichen Tag der Wiederkunft und des Gerichts vor Gott zu stehen? Oh, wie klar und ernst warnt Gott die Menschheit, im Hinblick auf jenen Tag, wenn alle in der Gegenwart Seiner Majestät und Herrlichkeit entweder stehen oder fallen werden! Kein Unheiliger vermag die Gegenwart Gottes und Seine göttliche Herrlichkeit zu ertragen.

„Ebenso auch, wie es geschah in den Tagen Lots: sie aßen, sie tranken, sie kauften, sie verkauften, sie pflanzten, sie bauten; an dem Tag aber, da Lot von Sodom hinausging, regnete es Feuer und Schwefel vom Himmel und brachte alle um. Ebenso wird es an dem Tag sein, da der Sohn des Menschen geoffenbart wird“ (Luk 17:28-30). Dieser Text braucht keine weitere Erklärung. „Denn wenn Gott … die alte Welt nicht verschonte, sondern nur Noah … als er die Flut über die Welt der Gottlosen brachte; und wenn er die Städte Sodom und Gomorra einäscherte und zur Zerstörung verurteilte und denen ein Beispiel setzt, die künftig gottlos sein würden … der Herr weiß … die Ungerechten aber aufzubewahren für den Tag des Gerichts, wenn sie bestraft werden“ (2Petr 2:4-9).

Ist es nicht erstaunlich, dass Menschen angesichts solcher Schriftstellen derart betört werden, die Lehre zu verbreiten, dass Christus ein buchstäbliches Reich aufrichten wird, zur Bekehrung der Welt? Im Namen der Vernunft, wie können Menschen solcher Lehre Glauben schenken, wenn in der Bibel keine Schriftstelle dieses lehrt?

An jenem Tag, wenn die Toten gerichtet werden, kommt beides: der Zorn Gottes über die Gottlosen und Sein Lohn über die Heiligen; und dieses wird, wie schon vorher bewiesen worden ist, beim Kommen Christi stattfinden. „Wenn aber der Sohn des Menschen kommen wird in seiner Herrlichkeit und alle Engel mit ihm, dann wird er auf seinem Thron der Herrlichkeit sitzen; und vor ihm werden versammelt werden alle Nationen, und er wird sie voneinander scheiden, wie der Hirte die Schafe von den Böcken scheidet. Und er wird die Schafe zu seiner Rechten stellen, die Böcke aber zur Linken. Dann wird der König zu denen zu seiner Rechten sagen: Kommt her, Gesegnete meines Vaters, erbt das Reich, das Euch bereitet ist von Grundlegung der Welt an … Dann wird er auch zu denen zur Linken sagen: Geht von mir, Verfluchte, in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln … Und diese werden hingehen zur ewigen Strafe, die Gerechten aber in das ewige Leben“ (Matth

25:31-46).01( Gemälde von der Seitenbetreiberin eingefügt, eigenes Gemälde mit dem Thema aus Matth. 25… )

Warum etwas in Schriftstellen hineinlegen, das nicht dort steht? Nirgendwo wird erwähnt, dass ein Reich aufgerichtet wird, in dem tausend Jahre regiert wird. Solcher Glaube entstammt nicht dem Glauben der Bibel. Im Gegenteil, wie lautet die klare Lehre Jesu? Eine endgültige und ewige Trennung der Gerechten und Gottlosen, eine Belohnung der Gerechten, und eine ewige Bestrafung der Gottlosen werden dann stattfinden, „wenn … der Sohn des Menschen kommen wird in seiner Herrlichkeit“.

III. Die vollkommene Vernichtung der Erde

Sowohl das Alte wie auch das Neue Testament lehren, dass diese Erde ein Ende haben wird; dass sie schließlich aufhören wird zu existieren. „Du hast einst die Erde gegründet, und die Himmel sind deiner Hände Werk. Sie werden umkommen, du aber bleibst“ (Ps 102:25-26). „Erhebet zum Himmel eure Augen und blickt auf die Erde unten! Denn die Himmel werden wie Rauch zerfetzt werden, und die Erde wird zerfallen wie ein Kleid“ (Jes 51:6). „Der Himmel und die Erde werden vergehen“ (Matth 24: 35). Wie deutlich sind diese Aussagen! Dieser Ort, der Erde genannt wird, wird vergehen.

Wann wird dieses stattfinden? Antwort: „Und ich sah einen großen weißen Thron und den, der darauf saß, vor dessen Angesicht die Erde entfloh und der Himmel und keine Stätte wurde für sie gefunden. Und ich sah die Toten, die Großen und die Kleinen, vor dem Thron stehen … und die Toten wurden gerichtet“ (Offb 10:11-15). Das ist deutlich. Die Wiederkunft Christi, das Hervorkommen der Toten vom Land und aus dem Meer, das Gericht und die Verdammnis der Gottlosen im Feuersee wird dann stattfinden, wenn diese Erde vergehen und „keine Stätte für sie gefunden“ wird. Mögen alle Leser für diese Katastrophe bereit sein, denn so wahr wie Gott geredet hat, sie wird in Erfüllung gehen. Die „Himmel“, von denen hier die Rede ist, sind die Himmel in der Luft.

Nun wollen wir die Art und Weise dieses Geschehens zur Kenntnis nehmen. „Die jetzigen Himmel und die jetzige Erde aber sind durch dasselbe Wort aufbewahrt und für das Feuer aufgehoben zum Tag des Gerichts und des Verderbens der gottlosen Menschen … Der Herr verzögert nicht die Verheißung, wie es einige für eine Verzögerung halten, sondern er ist langmütig euch gegenüber, da er nicht will, dass irgendwelche verloren gehen, sondern dass alle zur Buße kommen. Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb; an ihm werden die Himmel mit gewaltigem Geräusch vergehen, die Elemente aber werden im Brand aufgelöst und die Erde und Werke auf ihr im Gericht erfunden werden. Da dies alles so aufgelöst wird, was für Leute müsst ihr dann sein in heiligem Wandel und Gottseligkeit, indem ihr die Ankunft des Tages Gottes erwartet und beschleunigt, um dessentwillen die Himmel in Feuer geraten und aufgelöst und die Elemente im Brand zerschmelzen werden! … Deshalb Geliebte, da ihr dies erwartet, befleißigt euch, unbefleckt und tadellos von ihm im Frieden befunden zu werden! Und seht in der Langmut unseres Herrn die Rettung“ (2Petr 3:7-15).

Wie deutlich drückt die Schrift dies aus! Nicht nur werden die Werke der Erde aufgelöst werden, sondern die Erde selbst wird „im Gericht erfunden“, „aufgelöst“ werden und „im Brand zerschmelzen“. Jener Tag des Feuers, der diese Erde vernichten wird, „der Tag des Gerichts und des Verderbens der gottlosen Menschen“ wird der Tag des zweiten Kommens des Herrn sein.

H. M. Riggle (gekürzt)

_____________________________________________________________________________________

Darum ist es jetzt wichtig, sein Leben in die Hände von Jesus Christus zu legen und Sündevergtebung zu erlangen! Hanna

Judaismus lehrt ein irdische 1000 jähriges Reich und und da steht entgegengesetzt zur Lehre von Jesus Christus..

Der Kampf um Jerusalem…. eine christozentrierte Stellungnahme

Der Kampf um Jerusalem ist anders als wir denken … ein irdisches Reich ist nicht mehr auf Gottes Agenda..

Wenn Christus zurückkommt, dann kommt er nicht auf diese jetzt bestehende Erde und in dieses Jerusalem zurück.

Hebräer 12……  von Vers 12…
12 Darum „richtet auf die erschlafften Hände und die gelähmten Knie“,
13 und „macht gerade Bahn für eure Füße!“, damit das Lahme nicht abirre, sondern vielmehr geheilt werde.
14 Jagt dem Frieden mit allen nach und der Heiligung, ohne die niemand den Herrn schauen wird;
15 und achtet darauf, dass nicht jemand an der Gnade Gottes Mangel leide, dass nicht irgendeine Wurzel der Bitterkeit aufsprosse und euch zur Last werde und durch sie viele verunreinigt werden;
16 dass nicht jemand ein Hurer oder ein Gottloser sei wie Esau, der für eine Speise sein Erstgeburtsrecht verkaufte!
17 Denn ihr wisst, dass er auch nachher, als er den Segen erben wollte, verworfen wurde, denn er fand keinen Raum zur Buße, obgleich er sie mit Tränen eifrig suchte.
18 Denn ihr seid nicht gekommen zu etwas, das betastet werden konnte, und zu einem angezündeten Feuer11 und dem Dunkel und der Finsternis und dem Sturm
19 und zu dem Schall der Posaune und der Stimme der Worte, deren Hörer baten, dass das Wort nicht mehr an sie gerichtet werde
20 – denn sie konnten nicht ertragen, was angeordnet wurde: „Und wenn ein Tier den Berg berührt, soll es gesteinigt werden“,
21 und so furchtbar war die Erscheinung, dass Mose sagte: „Ich bin voll Furcht und Zittern“ -,
22 sondern ihr seid gekommen zum Berg Zion und zur Stadt des lebendigen Gottes, dem himmlischen Jerusalem; und zu Myriaden12 von Engeln, einer Festversammlung;
23 und zu der Gemeinde der Erstgeborenen, die in den Himmeln angeschrieben sind; und zu Gott, dem Richter aller; und zu den Geistern der vollendeten Gerechten;
24 und zu Jesus, dem Mittler eines neuen Bundes; und zum Blut der Besprengung, das besser redet als das Blut Abels.
25 Seht zu, dass ihr den nicht abweist, der da redet! Denn wenn jene nicht entkamen, die den abwiesen, der auf Erden die göttlichen Weisungen gab; wie viel mehr wir nicht, wenn wir uns von dem abwenden, der von den Himmeln her redet!
26 Dessen Stimme erschütterte damals die Erde; jetzt aber hat er verheißen und gesagt: „Noch einmal werde ich nicht nur die Erde bewegen, sondern auch den Himmel.“
27 Aber das „noch einmal“ deutet die Verwandlung der Dinge an, die als geschaffene erschüttert werden, damit die unerschütterlichen bleiben.
28 Deshalb lasst uns, da wir ein unerschütterliches Reich16 empfangen, dankbar sein, wodurch wir Gott wohlgefällig dienen mit Scheu und Furcht!
29 Denn auch unser Gott „ist ein verzehrendes Feuer“.

_________________________________________________________________________________________

Der wahre Kampf, der noch immer verschleiert liegt in den meisten Christen, ist der Kampf um das himmlische Jerusalem, ist der Kampf satans gegen JESUS CHRISTUS und seine Gemeinde. Das, was auf der Konferenz beschlossen wurde, ist lediglich ein iridischen Spiegelbild dessen, was sich im himmlischen Bereich abspielt

Die Pläne der Weltregierungen welche diese Erde erobern, Gottes Schöpfung komplett zerstören, ihr eigenes Reich bestehend mit dem Zentrum Israel und der Hauptstadt Jerusalem errichten wollen, laufen an. Wir werden es nicht verhindern können, denn Jesus selbst lässt das alles zu damit alles, was nicht erschüttert werden kann, bestehen bleibt! Das sind Tage der Reinigung für die Gemeinde vor der sie keine Angst haben soll, denn es muß so kommen!

Die Konferenz am 15.1.2017 ist nur der Anfang eines Zusammenschlußes aller Nationen die sich gegen CHRISTUS und sein VOLK, erheben werden. SEIN VOLK sind diejenigen die dem Lamm folgen wohin es geht, die nach SEINEM Namen, JESUS CHRISTUS, genannnt sind. Für IHN gibt es kein anderes Volk mehr, außer diesem. Deswegen müssen wir schauen, dass wir aus allem herausfinden, was die Lehre von GOTTES SOHN, nicht meint!

Leider aber werden auch die Mensche die in Israel wohnen, die dorthin gebracht wurden durch verschiedene Organisationen, auch noch einmal in eine der größten Erschütterungen kommen die die Welt je sah, denn auch sie sind auf der „Liste“ derer die dort Raum haben wollen um die irdische Gottesherrschaft dort aufzurichten. So werden wir erleben das eine Christenverfolgung, eine Judenverfolgung sowie eine Verfolgung all derer stattfinden wird, die sich nicht unter die Weltherrscher beugen wollen, nämlich die Anbetung satans!

Im Jahre 2004 wurde mir vom Geist Gottes in Paris eine Vision gezeigt die ich nicht einordnen konnte, die ich vor 2 Jahren malen mußte und von der ich nun erkennen kann was JESUS uns zeigte!

img_1719

DAS ist der Kampf der stattfindet, Satan gegen JESUS CHRISTUS… und alles was je nach dem Namen des SOHNES GOTTES genannt wurde.

Dieses Bild habe ich in der Hauptstadt von Frankreich zu sehen bekommen und mir wurde gezeigt dass es das Meer ist, das Völkermeer das gegen den GESALBTEN CHRISTUS aufstehen wird in der letzten Zeit und, dass das irdische Jerusalem das Ziel ist, es einzunehmen. Ich habe die Mauern aus Jerusalemstein, die hier links und rechts neben dem tiefen Meer zu sehen sind deutlichst erkennen können und wußte, das Gott mir sagte .. es geht um Jerusalem auf Erden! So habe ich es auchgemalt, vor 2 Jahren und doch, in WAHRHEIT geht es gegen JESUS CHRISTUS und seine Gemeinde

img_1701